Begleitetes Wohnen für Mutter und Kind

Das Haus Magdalena bietet Platz für 3 Mütter mit 1 - 4 Kindern. Bei Bedarf mieten wir bis zu 5 Aussenwohnungen dazu, als Übergangsschritt in ein selbständiges Wohnen mit dem Kind.

 

 

Ziele des Aufenthaltes

  • Entwicklung von Eigenverantwortung und Selbständigkeit
  • Entwicklung und Umsetzung neuer Perspektiven
  • Reintegration in die Gesellschaft und Arbeitswelt
  • Stärkung der Mutter - Kind Beziehung
  • Stärkung in der Erziehungsfähigkeit
  • Gewährleistung des Wohl des Kindes, auch des Ungeborenen


Aufnahmebedingungen
Es werden Mütter mit ihren Kindern in den obengenannten Situationen aufgenommen, welche eine physische wie psychische Gesundung nötig haben, um im heutigen Gesellschaftssystem weiterbestehen zu können.
Die Stiftung "Leben gewinnen" ist nicht ausgerichtet, drogenabhängige Mütter aufzunehmen.
Der Aufenthalt von Mutter und Kind kann von anfangs Schwangerschaft bis hin zum zwei- bis zehnjährigem Kind dauern. Auch eine langfristige Platzierung ist möglich.



Pädagogisch therapeutisches Konzept
Kinder, die in einer geschützten Familie aufwachsen, werden eigenständigere Erwachsene. In der immer mehr zerfallenden Gesellschaft fehlt vielen Kindern diese Geborgenheit, die in den ersten drei Lebensjahren fundamental ist für eine möglichst positive Entwicklung. Deshalb legen wir grossen Wert darauf, dass die Kinder und ihre Mütter Sicherheit und Geborgenheit erhalten. Eine geregelte Tagesstruktur geprägt von Ritualen und eine grundlegende wertschätzende Haltung gegenüber unserem Klientel unterstützen dies und stehen bei uns im Zentrum der Arbeit.

 

Der lebensbejahende Rahmen kann den Müttern mit ihren Kindern helfen, eine Genesung im physischen und psychischen Bereich zu erleben. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensgeschichte und den persönlichen Ressourcen bringt die Bewohnerinnen in ihrem persönlichen Prozess weiter (siehe Ziele des Aufenthaltes).


Unser Konzept ist auf den christlichen Grundwerten aufgebaut. Die Auseinandersetzung mit den christlichen Grundwerten ist ein Teil unseres Zusammenlebens. Eine gelebte Beziehung zu Gott kann die Frauen ermutigen und befähigen, zusammen mit ihren Kindern den Aufgaben und Problemen des Alltages selbstverantwortlich und mutig zu begegnen.